März 14th, 2012 at 12:15 by Pfennig-Kobold

Mit ein paar Tricks und guter Planung sind auch Städtereisen mit kleinem Budget möglich. Wenig Geld und doch die weite Welt sehen? Das muss kein Widerspruch sein, denn auch mit einem kleinen Budget lassen sich Städtereisen in die schönsten Metropolen unternehmen. Doch dies bedeutet meistens eine gute Vorbereitung und auch manchmal ein paar Kompromisse in Bezug auf den Komfort einzugehen – dafür wird man aber mit vielen Impressionen belohnt.

Gute Planung spart viel Geld!

Leidenschaftliche Sparfüchse und solche die es sein müssen, haben immer ein Auge auf Plattformen im Internet die günstige Reisen anbieten. Ob es nach Spanien, Frankreich, Italien oder über die europäischen Grenzen hinaus gehen soll, spezielle Sonderangebote und Last-Minute Aktionen findet man beinahe immer. Oft werden Restplätze nur wenige Tage vor einer Reise sogar zum halben Preis angeboten – einzige Voraussetzung hier ist, dass man flexibel sein muss. Flexibilität ist auch ein Vorteil beim Reisedatum, wenn man außerhalb der Saison eine Stadt besucht. Nicht nur dass die Sehenswürdigkeiten nicht zur Gänze überlaufen sind und man sich so lange Wartezeiten erspart, auch Unterkünfte sind meistens viel preiswerter. Wenn man nicht viel Geld zu Verfügung hat, kann man gerade bei der Unterkunft viel sparen. Jugendherbergen sind meist eine der günstigsten Unterkünfte, aber auch private Vermieter bieten ihre Räumlichkeiten zu günstigen Preisen an. Immer öfter werden auch Tages-Städte-Trips angeboten. Hier fliegt man früh morgens ab, macht in der Stadt eine Rundfahrt und besichtigt noch ein oder zwei Sehenswürdigkeiten und am Abend geht es wieder Heim. Der Vorteil ist, dass man sich um kein Zimmer und nicht viel Gepäck kümmern muss und hat trotzdem einiges von der Stadt gesehen.

In der Gruppe wird’s gleich lustiger und billiger!

Wer nicht viel Geld zur Verfügung hat, der sollte sich auch überlegen ob er nicht mit einer Gruppe verreist. Ab zehn Personen – manchmal auch weniger – erhält man günstige Tarife bei öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Zügen, selbst das private Mieten eines Busses wird, wenn die Kosten aufgeteilt sind, günstiger. Das gleiche gilt für Unterkünfte, wo viele Hotels oder Jugendherbergen Gruppenreisenden besondere Tarife anbieten. Ein weiterer Vorteil beim Reisen in der Gruppe ist nicht nur, dass man eine Menge Spaß hat, es bedeutet auch eine Vergünstigung bei den Eintritten. Wer bei Städtereisen ein Museum besuchen will, hat in der Gruppe mehr Vorteile, den zu dem günstigen Eintritt werden oft auch kostenlose Führungen für Gruppen angeboten.

Antworten