Juni 13th, 2013 at 12:18 by admin

Die Dienstleistungen eines Vermögens- oder Finanzberaters können verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel Versicherungen, Finanzierungen und Geldanlagen, umfassen und anbieterabhängig oder -unabhängig erfolgen. Um den größtmöglichen Erfolg zu sichern, sollten Sie im Vorfeld einige Punkte recherchieren.

Eingeschränkte Produktauswahl oder unabhängiger Berater?

Die vertragliche Bindung des Vermögensberaters wirkt sich direkt auf die Produktauswahl aus, auf die er bei seiner Arbeit zurückgreifen kann. Folgende Vermittlertypen gibt es am deutschen Markt:

  • Einfach gebundener Vermittler: Dieser arbeitet mit einem Produktanbieter zusammen und muss dessen Interessen wahren.
  • Mehrfach gebundener Vermittler: Er arbeitet zwar mit mehreren Produktanbietern, muss allerdings ebenfalls deren Interessen wahren.
  • Makler: Dieser unabhängige Vermittler ist im Auftrag seiner Mandanten tätig und erhält eine erfolgsabhängige Provision vom ausgewählten Produktanbieter.
  • Honorarberater: Sie sind ebenfalls unabhängige Berater, die ihre Vergütung vom Mandanten erhalten.

Vor der Auswahl eines Vermögensberaters sollten Sie also seine vertraglichen Möglichkeiten, seine Ausbildung und seine Erfahrungen prüfen, denn Vermögensberatung ist in der Hauptsache eine Frage des Vertrauens. Zu den bekanntesten deutschen Vermögensberatern gehört sicherlich Carsten Maschmeyer, der heutige Chef der Maschmeyer Group. Auch viele  große Unternehmen haben ihre eigenen Abteilungen für Finanzberatung, zum Beispiel die Allianz und eigentlich alle Banken.

Maßstab aller Dinge – Ihre Ziele

Die Beratungsabläufe im Finanzdienstleistungsbereich sind gesetzlich vorgeschrieben, Sie sollten dringend auf deren Einhaltung achten. Zunächst muss eine Analyse Ihrer persönlichen und finanziellen Verhältnisse erfolgen, um dann gemeinsam die von Ihnen anvisierten Ziele zu definieren. Dabei muss Ihre persönliche Risikobereitschaft genau ermittelt werden, damit alle Produktempfehlungen auch Ihren Ansprüchen genügen. Sie sollten im Vorfeld erörtern, ob Sie eine einmalige Anlageempfehlung suchen oder einen umfassenden Finanzplan aufstellen und umsetzen wollen. Eine einmal getroffene Entscheidung sollte nämlich regelmäßig den Veränderungen in Politik, Wirtschaft und am Markt angepasst und eventuell auch revidiert werden. Qualifizierte Vermögensberater protokollieren sämtliche Besprechungen und Entscheidungen und geben somit sich selbst und Ihnen Sicherheit. Die aufgrund der ausgewerteten Informationen erstellten Anlagestrategien und Produktempfehlungen müssen Ihnen genau erklärt werden, denn Sie sollten nur Anlagen tätigen, die Sie auch verstehen.

Vermögensberater – Sie entscheiden

Zum einen können Sie schon bei der Auswahl eines Vermögensberaters den durch seine vertragliche Bindung vorgegebenen Umfang der Anlagemöglichkeiten beeinflussen, zum anderen entscheiden Sie, ob Sie eine einmalige Anlageempfehlung oder ein umfassendes Finanzkonzept umsetzen wollen. In jedem Fall müssen Ihnen alle Anlageformen genau erklärt und sämtliche Beratungsvorgänge protokolliert werden. Entscheidend sind immer Ihre Ziele, Ihre Risikobereitschaft und Ihr Vertrauen.

Antworten