März 16th, 2012 at 11:15 by Pfennig-Kobold

Jeder Computeruser kann der Umwelt und seinem Geldbeutel etwas Gutes gönnen. Und dazu muss er lediglich einen Strom sparenden PC nutzen. Es ist ganz einfach, Strom zu sparen. Jeder kann dieses Prinzip realisieren, wenn er nur die unnötigen Leistungsmerkmale reduziert. Die Grundlage für diese Verschwendung ist die übermäßige Versorgung riesiger Potenziale. Dabei müssen alle Reserven vor der Überhitzung gekühlt werden. Zusätzlich ist die gleichzeitige Nutzung verschiedenster Programme ein Moloch für den Prozessor und damit den Kühler. Attraktive Designs mit zum Teil lüfterlosem System können so auch im optischen Modus überzeugen und treten daher in jeder Hinsicht auf sicherem Fuß in das Strom sparende Leben.

Niemand benötigt für einen Bürorechner die leistungsstärkste Grafikspeicherkarte. Stattdessen können hier auch Grafikchips genutzt werden, ohne irgendeine Funktionalität negativ zu beeinflussen. Das Mainboard sollte möglichst einen Grafikkartensteckplatz und wenig Phasen besitzen. Außerdem darf die Taktrate nicht zu hoch sein, da dies erstens zu mehr Verbrauch und zweitens zu einer unnötigen Leistung, die außerhalb aufwendiger 3D-Spiele nicht benötigt wird, führt. Ein weiterer Einflussfaktor ist die Festplatte, die gedämmt und schwingend eingebaut werden kann. Dadurch ist sie von der Wärmeproduktion der anderen Bauteile isoliert und kann selbst an allen Seiten belüftet werden, da sie nicht in einem fest umgebenden Slot eingefügt ist. Zusätzlich verbraucht eine 2,5-Zoll-Festplatte durch weniger Scheiben automatisch weniger Strom.

Nutzen sollte man auch die Umrüstung auf TFT-Bildschirme und Strom sparende Netzteile. Zudem wird der Plan eines ökologischen PCs durch eine Verteilung der Prozessorleistung erreicht. Hierbei dient vor allem ein Duo- oder Quad-Prozessor für eine Arbeitsverteilung, sodass die Überhitzungsgefahr nicht gegeben ist und die Arbeitsprozesse zudem noch effektiver erledigt werden können. Die Kühlung der Objekte hängt dabei stark vom Gehäuse ab. Mit vielen Kühlrippen kann dies sparender umgesetzt werden. Mit der Verarbeitung hochwertiger Materialien und der Verwendung der ausgeklügelten Systeme verwundern die speziellen Einzelbauteile mit einem relativ günstigen Endpreis. Zusätzlich sollte, über die Zeit gesehen, die Geldersparnis in den Betrachtungen mitspielen. Und nach einer gewissen Benutzungsdauer ist kein kompletter Austausch nötig, die komplette Ersparnis im Strom bleibt aber dennoch. So spielt diese Variante eines Rechners vor allem bei vorausschauenden Personen, die aufgrund der Berücksichtigung der Umwelt aller Menschen mehr werden sollte, eine große Rolle.

Antworten